Author: tierbefreiung2018

„…sich auf die Kämpfe einlassen, aus denen Ernährungssouveränität entstanden ist“
Project

„…sich auf die Kämpfe einlassen, aus denen Ernährungssouveränität entstanden ist“

Streitgespräch über das Verständnis und die politische Praxis der Ernährungssouveränität Was bedeutet das Konzept der Ernährungssouveränität in unterschiedlichen Kontexten? Was hindert Tierhalter*innen daran, gemeinsam mit Tierbefreiungsaktivist*innen gegen die Tierindustrie zu kämpfen? Welche Forderungen und Aktionsformen könnten die bisher meist getrennt voneinander geführten Kämpfe vereinen? Welche Widersprüche gilt es auszuhalten und welche nicht? Diese Fragen haben...

Die große TransFARMation
Project

Die große TransFARMation

Praxisbeispiele vom Gelingen einer ausbeutungsfreieren Landwirtschaft Die Entwicklungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass immer mehr landwirtschaftliche Betriebe – darunter insbesondere „tierhaltende“ Betriebe – aufgeben (müssen). Das ist allerdings kein wirklicher Grund zur Freude, da der Trend zu größeren Betrieben und damit auch größeren Tierbeständen weiter voranschreitet. Das ist sowohl für die Tiere* als auch...

„Auch andere Tiere haben eine Meinung über das gute Leben“
Project

„Auch andere Tiere haben eine Meinung über das gute Leben“

Interview mit der Philosophin Eva Meijer über Animal Agency und ihre Arbeit Dr. Eva Meijer ist Philosophin an der Universität von Wageningen in den Niederlanden. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich mit tierlicher Agency und der Frage, wie nichtmenschliche Tiere in die politische Sphäre eingebunden werden können. Neben ihrer Arbeit als Philosophin ist sie auch...

Und sie handeln doch…
Project

Und sie handeln doch…

Tierliche Agency – Der Versuch einer Einführung Eine Kuh bricht aus einem Schlachthof aus. Eine Schimpansin erlernt Zeichensprache. Rabenvögel merken sich die Gesichter von Menschen. Schweine spielen Computerspiele. Was haben diese Beispiele gemeinsam? Sie haben das Potential, die bisherigen Grenzziehungen zwischen Menschen und nichtmenschlichen Tieren stark in Frage zu stellen. Einleitung Seit der europäischen Antike...

Toxische Männlichkeit in vegan
Project

Toxische Männlichkeit in vegan

Eine feministische Filmkritik zu „The Game Changers“ Gefühlt haben sie alle gesehen. Die im Herbst 2019 auf Netflix erschienene Dokumentation The Game Changers entwickelte sich binnen kürzester Zeit zum Liebling der veganen Szene. Der Film strebt nicht weniger als einen Paradigmenwechsel in Bezug auf unsere Ernährung an und will das gängige Klischee, dass vegan lebende...

Was können Kunst und Kultur?
Project

Was können Kunst und Kultur?

„Kunst ist ein frei gestaltbares, bewertbares und vielseitig verwendbares Medium, zur individuellen und gesellschaftlichen Unterhaltung und Selbstdarstellung sowie zur ideellen und materiellen Bereicherung.“[1] Wir sind ständig von Kunst und Kultur umgeben. Wir hören Musik, schauen uns Bilder und Filme an, lesen Bücher oder gehen ins Museum, Theater und in Ausstellungen. Vieles davon hat unsere Sichtweise...

Wenn Du die Revolution magst: Like und Teile diesen Artikel
Project

Wenn Du die Revolution magst: Like und Teile diesen Artikel

Die systematische Zersetzung der Realität durch die neoliberale Fantasie eines selbstregulierenden gesellschaftlichen Diskurses Die Prävalenz kommerzieller Social Media-Plattformen in unseren Zusammenhängen gibt zu denken. Wenn bewegungsrelevante Diskurse, Mobilisierung und Organisierung zunehmend von diesen Strukturen monopolisiert werden, begeben wir unsere emanzipatorischen Bestrebungen dadurch in die Abhängigkeit kapitalistischer Interessen. Die Kritik an diesen speziellen Angeboten ist dabei...